Version 7.14 des Elasticsearch Stacks verfügbar

Seit dem 3. August steht der Elasticsearch Stack in der Version 7.14 zur Installation und Benutzung zur Verfügung. 

In diesem Release wurde vor allem das Handling von Geodaten verbessert. Neben neuen Möglichkeiten bei Runtime Feldern wurde auch wieder kräftig an der Performance einzelner Aggregierungsfunktionen gearbeitet. Elastic spricht selbst von bis zu 15% Performance-Verbesserung.

Kunden, die Elasticseach nutzen, um Loginformationen auszuwerten, sollten sich den neuen Datentyp match_only_text anschauen. Mit diesem Feldtyp ist es möglich, Loginformationen optimiert abzuspeichern und dabei bis zu 10% Speicherplatz im Index zu sparen.

Im Release 7.14 wird der Elastic-Agent vom Beta-Status in Produktion überführt. Mit Hilfe des Elastic-Agenten lassen sich relativ einfach Metric und Loginformationen Ihrer zur überwachenden Infrastruktur erheben. Zusätzlich können Sie über den Elastic-Agenten Security Features abbilden und auf Bedrohungslagen reagieren (z.B. mittels Host Isolation). 

Wie Sie Elastic-Agenten nutzen und über Fleet-Server administrieren, haben wir bereits im Blog zum Thema Fleet-Server kurz vorgestellt erläutert.

Gern unterstützen wir Sie bei der Planung und Durchführung der Updates bzw. bei der Implementierung Ihrer Elasticsearch-Umgebung. Weiterführende Informationen zu unserem Leistungsportfolio finden Sie hier.

Verwandte Blogbeiträge:

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich