Oracle Datenbank 19c und Oracle Linux 8

Seit Juli 2019 gibt es bereits Oracle Linux 8 (OL8) und dieses ist mittlerer Weile auch für die Oracle Datenbank 19c zertifiziert. Der Check im My Oracle Support sieht da auch recht eindeutig aus wie der folgende Screenshot zeigt.

Also starten wir direkt mit der Installation des preinstall-RPMs und dem Entpacken des Installationspaketes in das zukünftige Oracle Home. Im Beispiel soll zuerst die Grid Infrastructure als Basis für die weiteren Datenbank Installationen vorbereitet werden.

[root@vm171 ~]# yum install oracle-database-preinstall-19c

 

[oracle@vm171 ~]$ mkdir -p /u01/app/grid/19

 

[oracle@vm171 ~]$ unzip -qd /u01/app/grid/19 /stage/19000_64_Linux/grid/LINUX.X64_193000_grid_home.zip

 

[oracle@vm171 ~]$ /u01/app/grid/19/gridSetup.sh

Leider endet dieser Aufruf ziemlich schnell mit folgender Fehlermeldung:

Ursache dafür ist schlicht und einfach, dass die Datenbank 19c für Linux bereits im Marz 2019 veröffentlich wurde, da gab es noch gar kein Oracle Linux 8. Zu der Fehlermeldung gibt es in MOS die Note 2584365.1, die besagt, dass man auf einem nicht zertifizierten Betriebssystem installiert. Der Teufel liegt hier wie so oft im Detail. Eben diese Details sind in MOS unter den "Certification Details" erklärt.

Wie man sieht, ist OL8 erst mit dem Release Update 19.7 für die Datenbank 19c freigegeben. Wir müssen also die Software mit dem entsprechenden RU patchen, bevor wir überhaupt installieren können. Zum Glück kann das Setup das von Hause aus tun. Allerdings benötigt der RU ein aktualisiertes OPatch, auch das müssen wir im Vorfeld aktualisieren. Das Schritte dazu sind dann diese:

[oracle@vm171 ~]$ /u01/app/grid/19/OPatch/opatch version

OPatch Version: 12.2.0.1.17

 

OPatch succeeded.

 

 

[oracle@vm171 ~]$ unzip -qd /u01/app/grid/19 /stage/OPatch/p6880880_190000_Linux-x86-64_1220121.zip

replace /u01/app/grid/19/OPatch/emdpatch.pl? [y]es, [n]o, [A]ll, [N]one, [r]ename: A

 

 

[oracle@vm171 ~]$ /u01/app/grid/19/OPatch/opatch version

OPatch Version: 12.2.0.1.21

 

OPatch succeeded.

 

[oracle@vm171 ~]$ unzip -qd /u01/stage /stage/19000_64_Linux/Patches/RU/GI/p31305339_190000_Linux-x86-64_GI_RU_19.8.0.0.0_JUL2020.zip

 

[oracle@vm171 ~]$ /u01/app/grid/19/gridSetup.sh -applyRU /u01/stage/31305339

Preparing the home to patch...

Applying the patch /u01/stage/31305339...

Successfully applied the patch.

The log can be found at: /tmp/GridSetupActions2020-10-09_07-50-35AM/installerPatchActions_2020-10-09_07-50-35AM.log

Launching Oracle Grid Infrastructure Setup Wizard...

Das Setup startet nun ohne Fehler und man kann die Konfiguration durchführen. Leider ist es damit aber nicht getan, denn:

Mit anderen Worten: Das Preinstall-RPM beinhaltet nicht alle notwendigen Pakete. Wir müssen diese vielmehr selbst installieren. Dazu genügt es, die libvirt-devel-4.5.0 zu installieren, denn dieses Paket installiert als Abhängigkeit auch die libvirt-libs-4.5.0 mit. Diese Installation kann natürlich gleich parallel in einer weiteren Session erfolgen. Ein erneuter Check der Voraussetzungen verläuft dann fehlerfrei und die Installation kann abgeschlossen werden.

Für eine Datenbankinstallation können die obigen Schritte natürlich analog vorgenommen werden und ist auch erforderlich, um die Installation erfolgreich durchzuführen.


Über den Autor

Marco Mischke

Weitere Beiträge dieses Autors

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich