PostgreSQL Release 12 veröffentlicht

Am 03.10.2019, ein Jahr nach dem Erscheinen von PostgreSQL 11, wurde nun das Release 12 veröffentlicht. Das neue Release bringt spürbare Verbesserungen in der Query Performance, insbesondere für große Datenmengen, sowie im Space Management mit sich. Eine weitere Neuerung ist die Unterstützung von JSON in SQL. B*Tree-Indizes können nun besser mit häufigen Änderungen umgehen und sparen außerdem noch bis zu 40% Speicherplatz im TPC-C Benchmark. Zudem kann das Erstellen von Indizes nun parallel erfolgen. Das bedeutet, es werden keine anstehenden Änderungen blockiert, die Neuerstellung kann online erfolgen, ohne den Betrieb zu beeinträchtigen. Eine weitere wichtige Neuerung ist die Einführung von generierten Spalten. Die Werte dieser Spalten werden nicht persistiert, sondern ergeben sich aus anderen Spalteninhalten einer Tabelle.

Bei Tabellen, die sehr viele Partitionen besitzen, wurde ebenfalls eine Verbesserung erreicht, wenn in einem Statement nur eine kleine Anzahl von Partitionen angesprochen wird. Ebenso wurde das Schreiben in partitionierte Tabellen beschleunigt. Außerdem entfernte man die Datei recovery.conf. Die Konfigurationsinformationen daraus sind nun in der Datei postgresql.conf enthalten.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Veröffentlichung der PostgreSQL Global Development Group.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Planung und Einführung des neuen Releases.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich