ODA Release 19.10

Oracle hat am 10.03.21 das Release 19.10 (19.10.0.0.0) der Appliance Software für Bare Metal Deployments auf X5-X8 Modellen freigegeben. Updatemöglichkeit auf 19.10 besteht ab 19.6. Für Virtual Platform Deployments wird ein final Update-Release im Herbst 2021 erwartet.

Auszug der neuen Features:

  • KVM-basierende Datenbanksysteme inkl. neue Kommandos für das VM-Handling
    • Nutzung von Standard- und Enterprise Edition Datenbanken in KVM Systemen
    • Hard Partitioning in KVM ist damit relevant für alle Core und Socket basierenden Oracle Produkte (DB, WLS, BI, etc.)
    • es sind somit Mixed Workloads aus Applikationen und Datenbanken möglich bei gleichzeitiger Ressourcen Trennung und Nutzung von Hard Partitoning
    • folgende Limitierungen gibt es noch mit 19.10, bezogen auf das DB-System:
      • nur eine Datenbank (CDB oder NONCDB) pro VM
      • nur 19.10 Datenbanken unterstützt
      • Datenbanken befinden sich in ASM (nicht auf ACFS)
      • kein CPU Core Sharing von VMs (1:1 Zuordnung)
      • damit kein Overcomitting von CPU Cores (vCPU versus Cores im CPU Pool)
  • Database Security Assessment (DBSAT) Reports aus dem BUI
  • ODA DCS Repository ist jetzt MySQL statt Derby
  • Tooling unterstützt jetzt das Restore von Archivelog
  • Bereitstellung/Update GI auf 19.10.0.0.210119
  • Bereitstellung/Update DB Software auf 19.10.0.0.210119, 18.13.0.0.210119, 12.2.0.1.210119, 12.1.0.2.210119, 11.2.0.4.210119 (11.2.0.4/12.1.0.2 nur für Extented/MDS Support Kunden)

Alle neuen Features finden Sie in den Release Notes.

Robotron wird die neuen Features wieder intensiv im ODA Labor testen und die Ergebnisse in die Beratungs- und Serviceleistungen einfließen lassen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich