Vergoldete Kompetenz

Robotron erhält Microsoft Goldpartner Status

Seit Mai 2017 ist Robotron Gold Partner für die Microsoft Cloud-Plattform und damit führender IoT-Partner in Deutschland. Der Goldstatus ist eine Würdigung der vielfältigen Projekterfahrungen und die umfangreiche Fachkompetenz im Umgang mit den Cloud-Technologien.

In kürzester Zeit hat sich Robotron zu einem wichtigen Ansprechpartner für Unternehmen entwickelt, die einen greifbaren und nachhaltigen Mehrwert aus den großen Datenmengen entlang ihrer Wertschöpfungskette generieren wollen.

Die datengetriebene Prozessoptimierung wird mit modernen analytischen Verfahren und innovativen Software-Lösungen auf Basis des Microsoft Azure IoT Stacks für ein effizientes Prozess-Monitoring erreicht.

Baubeginn - Bürokomplex 3

Die Mitarbeiterzahl steigt kontinuierlich - der Platz wird langsam eng. Im Sommer 2017 wird darum mit dem Bau eines weiteren Bürogebäudes begonnen.

Während am Pirnaischen Platz die letzten Überbleibsel des VEB verschwinden, baut die Robotron Datenbank-Software GmbH einen neuen Bürokomplex, um der wachsenden Mitarbeiterzahl Rechnung zu tragen und neuen Raum zur Entfaltung und Entwicklung moderner Software-Lösungen zu bieten.

2017

Ein Viertel ist geschafft…

…jedenfalls ein Viertel des ersten Jahrhunderts! Die Spezialisten für große Datenmengen feiern 2015 den 25. Geburtstag von Robotron.

Robotron blickt mittlerweile auf 25 erfolgreiche Jahre zurück. Das Unternehmen beschäftigt in seinen Niederlassungen in Deutschland und zusammen mit den Tochtergesellschaften in Österreich, Tschechien und der Schweiz sowie der SASKIA® Informations-Systeme GmbH mehr als 440 Mitarbeiter. Die vorwiegenden Hoch- und Fachhochschulabsolventen mit exzellenten Fachkenntnissen sowohl im Datenbankumfeld als auch in den branchenspezifischen Themen bilden die Basis zur kontinuierlichen Weiterentwicklung des Dresdner Unternehmens.

Kindervilla

Im gleichen Jahr werden die Sanierungsarbeiten an dem alten Anwesen abgeschlossen und die Kindervilla „Robolino“,

die u.a. Betreuungsplätze für den Nachwuchs von Robotron-Mitarbeitern bietet, wird feierlich eröffnet.

2015

Robotron macht Schule

In Dresden entsteht gegenüber des Hauptsitzes ein neuer moderner Gebäudekomplex, der künftig auch das Schulungszentrum beherbergen wird.

Neben ausreichend Platz in einem kompletten, eigenen Flügel des Neubaus wird das Robotron-Schulungszentrum mit modernster Technik ausgestattet. Auch für die stetig wachsende Anzahl an Mitarbeitern wird zusätzlicher Platz geschaffen. Die offizielle Eröffnung des neuen Gebäudes erfolgt im Jahr 2014.

Zuwachs in der Öffentlichen Verwaltung

Seit Dezember 2014 ist die SASKIA® Informations-Systeme GmbH eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Robotron.

Das neue Tochterunternehmen SASKIA® (mit Sitz in Chemnitz) bietet modulare Lösungen für das Finanz- und Einwohnerwesen, Ordnungswidrigkeiten, Gewerbeverwaltung, Personalwesen und Abfallwirtschaft und unterstützt damit seit Jahren die Verwaltungen und Unternehmen der öffentlichen Hand in ihrer täglichen Arbeit. Damit kann Robotron sein Portfolio im Geschäftsbereich „Öffentliche Verwaltung“ komplettieren und auch regional aktiv werden.
Neben neuer Fachkompetenz gewinnt Robotron dadurch 60 neue, hochmotivierte Mitarbeiter.

2014

Internationale Anerkennung

2011 wird Robotron von Oracle mit dem „EMEA Industry Partner oft he Year 2011“-Award geehrt.

Im Oktober wurde Robotron im Rahmen der Oracle Open World in San Francisco der "EMEA Industry Partner of the Year 2011 Award" (EMEA: Europe, Middle East, Africa) überreicht. Oracle erkennt mit dieser Auszeichnung das überdurchschnittlich große Know-how und das sehr erfolgreiche Wirken des Oracle-Platinum-Partners Robotron im europäischen Raum an. Ergänzend dazu verlieh Oracle im November die deutschen „Partner of the Year Awards“. Auch hier wurde Robotron als "Industry Partner of the Year" geehrt.

Ausgezeichnete Lösungen

Robotron gewinnt europaweite Ausschreibung der Initiative „Lernen vor Ort“.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat gemeinsam mit deutschen Stiftungen die Initiative "Lernen vor Ort" ins Leben gerufen mit dem Ziel, ein kohärentes Bildungsmanagement in den Kommunen einzuführen. Ein Projektbestandteil ist dabei die Entwicklung einer geeigneten Software-Lösung, die zukünftig alle Kommunen für ein datengestütztes, integriertes Bildungsmanagement nutzen können. Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung erhielt Robotron den Zuschlag für die Entwicklung dieser Lösung.

2011

Mehr Präsenz zum 20. Geburtstag

Zum 20-jährigen Bestehen weitet sich Robotron sowohl national als auch international weiter aus.

In Deutschland werden 2010 mehrere Geschäftsstellen eröffnet, sodass in den Großräumen Frankfurt/Main, Berlin und Hamburg mehr Kundennähe gewährleistet werden kann.
Gleichzeitig wagt sich Robotron in einen neuen Zielmarkt vor: Die Forderung der russischen Regierung von Energiedatenmanagement-Systemen und Unterstützung im Bereich der Energieeffizienzberatung führen zur Gründung der russischen Tochtergesellschaft „OOO Robotron RUS“.

2010

Kapazitäten schaffen – ein neuer Anbau

Aufgrund des auf über 190 Mitarbeiter angewachsenen Unternehmens ist der nächste Schritt schnell klar.

Die Gesellschafter entschließen sich in Abstimmung mit derRobotron Objektentwicklungs GbR zum Anbau des zweiten Bürokomplexes auf der Stuttgarter Straße 29. Planmäßig wurden am 09.03.09 die Bauarbeiten begonnen.

Ein Blick zurück

Stolz auf die Tradition in der Datenbankentwicklung begeht die Firma am 01.04.2009 unter dem Titel "40 Jahre IT-Innovation aus Sachsen"

den 40. Jahrestag der Gründung des Kombinates Robotron.

2009

Erfolgreiche [sächsische] Kooperation

Neben einem Partnervertrag werden mit der ECG Erdgas-Consult GmbH aus Leipzig erste gemeinsame Projekte in Angriff genommen.

Die immer stärkere Einflussnahme auf den Gasmarkt führt zu einer engen Kooperation mit dem VNG-Tochterunternehmen ECG Erdgas-Consult GmbH. Neben einem Partnervertrag werden erste gemeinsame Projekte in Angriff genommen.

Die Schweizer Tochter trägt mit 10% aktiv und wesentlich zum positiven Geschäftsergebnis bei.

Zur Sicherung einer zukünftigen Markterschließung in Russland wird auf der Grundlage eines Partnervertrages mit der Firma Profconsalt in Moskau eine intensivere Marktarbeit im Bereich der Energiewirtschaft begonnen.

2008

Eine neue Richtung

Die Sammlungsdatenbank robotron*Daphne bereichert das Produktportfolio von Robotron.

Mit der Sammlungsdatenbank robotron*Daphne wird nach gemeinsamer Entwicklung mit den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden ein webbasiertes Museumsmanagement-System in das Produktportfolio aufgenommen.

Ein neues Ziel

Erste Kontaktaufnahme zu Vertretern der Energiewirtschaft in Russland

Ebenfalls 2006 erfolgt die erste Kontaktaufnahme mit Vertretern der Energiewirtschaft in Russland. Robotron darf sein Konzept in der Energiebehörde von Russland vorstellen. Allerdings sollte es noch einige Jahre dauern, bis das tatsächliche Projekt an den Start geht.
Im gleiche Jahr gewinnt unser Produkt robotron*ecount mit dem Zuschlag bei Vattenfall Europe Hamburg und Berlin einen weiteren namhaften Großkunden.

2006

Wieder unabhängig

Mit dem Rückkauf der Geschäftsanteile ist Robotron wieder vollständig unabhängig.

Zusammen mit mehreren Mitarbeitern kauft die Firma die Geschäftsanteile der ORACLE Deutschland GmbH zurück und sichert damit 2005 - nach 12 Jahren - wieder ihre vollständige Unabhängigkeit. Die enge Partnerschaft mit Oracle bleibt trotzdem weiterhin fester Bestandteil der Firmenphilosophie.

2005

Hoch hinaus

Bereits kurze Zeit nach ihrer Gründung erobert die Tochtergesellschaft Robotron Schweiz GmbH eine Führungsposition auf dem Schweizer Energiemarkt

Nach dem erfolgreichen Zuschlag für die EDM-Lösung bei der ETRANS AG in der Schweiz wird 2004 die Tochtergesellschaft Robotron Schweiz GmbH gegründet. Schon kurze Zeit später hat sich die Firma eine Führungsposition auf dem Schweizer Energiemarkt erobert.
Unterdessen entschließt sich das Mutterhaus in Dresden zum Aufbau einer selbstständigen Entwicklungsabteilung für die Produkte robotron*ecount und robotron*esales.

2004

Der zweite Umzug

Ein neuer Bürokomplex wird eingeweiht

Auf inzwischen über 100 Mitarbeiter angewachsen, reicht schon 2001 das erst kürzlich bezogene Gebäude nicht mehr aus. Darum darf ein Teil der Belegschaft in den neuen Bürokomplex auf der Stuttgarter Straße 29 ebenfalls im Gewerbegebiet Dresden Coschütz/Gittersee umziehen. Seither befindet sich auch hier der Hauptsitz der Firma.

2001

Gute Gründe zum Feiern

Robotron gewinnt den Zuschlag bei der EnBW und blickt freudig auf die ersten 10 Unternehmensjahre zurück.

Mit der EnBW gewinnt die Firma den Zuschlag zum Einsatz der Energiedaten-Management-Lösung robotron*ecount bei einem ersten großen Energielieferanten. Doch das ist nicht der einzige Grund zum Feiern: die Robotron Datenbank-Software GmbH kann im Jahr 2000 ihren ersten runden Geburtstag feiern: 10 erfolgreiche Geschäftsjahre liegen bereits hinter ihr.

2000

Start mit Energie

Mit robotron*SEA gelingen die ersten Schritte und der Eintritt in den Energiesektor.

Nach erfolgreichem Eintritt in die Energiewirtschaft mit dem Störungserfassungs- und -auswertungssystem robotron*SEA wurde auf Grundlage der Liberalisierung des Strommarktes 1999 die Entwicklung des Produktes robotron*ecount begonnen.

1999

Die eigenen vier Wände

Robotron bezieht sein eigenes Bürogebäude im Gewerbegebiet Dresden Coschütz/Gittersee.

Die Firma verlässt den historischen Standort am Pirnaischen Platz im Zentrum der Landeshauptstadt Dresden und bezieht ihr eigenes neues Bürogebäude im Gewerbegebiet Dresden Coschütz/Gittersee. Kontinuierlich steigende Mitarbeiterzahlen und zunehmender Platzmangel machten diesen Schritt erstmals erforderlich.

1995

Starke Partnerschaft

Von Beginn an wird auf eine enge und sehr erfolgreiche Partnerschaft mit der ORACLE Deutschland GmbH gesetzt.

Von Beginn an wurde auf eine enge und sehr erfolgreiche Partnerschaft mit der ORACLE Deutschland GmbH gesetzt. Damit war auch die strategische und technologische Ausrichtung der Projektarbeit festgeschrieben. ORACLE – seines Zeichens Hard- und Software-Hersteller, insbesondere des Datenbanksystems Oracle Database – beteiligt sich 1993 mit 33% an der Firma. Gleichzeitig wird das Robotron-Schulungszentrum als fester Partner in das Schulungssystem von Oracle aufgenommen: eine große Anerkennung des vorhandenen Know-hows im Datenbankumfeld.

Grenzen übertreten

Die erste Tochterfirma im europäischen Ausland wird 1993 in Tschechien gegründet.

Im Jahr 1993 überschreitet Robotron erstmals die Grenzen von Deutschland und gründet in Tschechien das erste Tochterunternehmen „Robotron Database Solutions s.r.o.“. Seither unterstützt das Unternehmen das Mutterhaus bei der Produktentwicklung und in unterschiedlichen Projekten in der Energiewirtschaft, der öffentlichen Verwaltung und der Industrie.

1993

Ein Neubeginn

Mit der Wende gründet Dr. Rolf Heinemann die Robotron Datenbank-Software GmbH

Mit der Wende und der bevorstehenden Abwicklung des Kombinates gründete Dr. Rolf Heinemann im August 1990 mit weiteren 8 Gesellschaftern und 26 Mitarbeitern die Robotron Datenbank-Software GmbH. Tätigkeitsfeld des Unternehmens war und ist bis heute die Realisierung von Projekten zur effektiven Verwaltung und Auswertung großer Datenmengen auf der Basis von Datenbank-Software.

1990

Die Vorgeschichte

Seit der Gründung des Kombinats 1969 steht der Name „Robotron“ für IT-Kompetenz

Der Name „Robotron“ ist vielen noch aus der Zeit der Deutsch-Deutschen Teilung geläufig. Als zentrales ostdeutsches IT-Unternehmen wurde das Kombinat Robotron am 01.04.1969 mit Sitz in Dresden gegründet.
Alle IT-Kapazitäten und -Kompetenzen Ostdeutschlands, sowie die Software-Kapazitäten im Großrechenzentrum des Kombinates, dem späteren "Zentrum für Forschung und Technik" (ZFT), sollten auf diese Weise gebündelt werden.
Als Teil dieser Neustrukturierung wurde zum gleichen Zeitpunkt die Gruppe "Datenverwaltung", die spätere Abteilung "Datenbanksysteme", unter der Leitung von Dr. Rolf Heinemann gegründet. Neben Eigenentwicklungen wurden auch bekannte Datenbanksysteme analysiert und adaptiert.

1969