Zweite Online-Jahrestagung mit erneutem Teilnehmerrekord

Über 260 Teilnehmer folgen den Online-Präsentationen zu den Neuheiten im Robotron-Portfolio.

Die Robotron-Jahrestagung Energiewirtschaft, die am 16. und 17. September wiederholt im virtuellen Raum stattfand, erfreute sich auch in diesem Jahr einer regen Teilnahme. Das virtuelle Veranstaltungsformat lockte über 260 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor die Bildschirme. Auch die zweite Online-Ausgabe bot wieder einen kompakten Informationstransfer zu zentralen Neu- und Weiterentwicklungen im Robotron-Portfolio sowie zu aktuellen Energiemarktthemen.

Der erste Veranstaltungstag, 16. September 2021, führte die Teilnehmer gelungen per Livestream in die aktuellen Themen mit einer Keynote zu strategischen Neuheiten, wie der Robotron Energy Cloud oder dem IoTHub4Utilities ein. Im Rahmen von vier Fachvorträgen präsentierten die Leiter der verschiedenen Fachbereiche anschließend ihre Highlights. Software-Lösungen und Services für das Thema Marktkommunikation 2022, IoT in der Versorgungswirtschaft, für Mehrwertdienste im CLS mit netz- und marktdienlichem Steuern und Submetering, Informationen zu Robotron Smart Mobility Services und dem Robotron Prognose-Server sowie die Robotron-Energiemarkt-Plattform als Cloudservice standen und stehen im Fokus des Energiemarkt-Dienstleisters. Am zweiten Tag sorgten individuelle Beratungsgespräche, Networkingsessions sowie praxisnahe Anwender- und Expertenrunden für praxisnahe Informationen und Erfahrungswerte sowie einen Blick „hinter die Kulissen“ der Entwicklungsarbeit.

Die Überblicksvorträge werden nun im Anschluss von modularen Vertiefungsvorträgen, die von den Teilnehmern selbst gevotet wurden, ergänzt. Gemeinsam mit der exklusiven Online-Mediathek, verlängern diese Vertiefungsvorträge ab November als ergänzende Online-Webinarreihe auch in diesem Jahr wieder das virtuelle Erlebnis zur Jahrestagung.

Den gesamten Rückblick haben wir auf der Veranstaltungswebsite zur Tagung für Sie zusammengefasst: jahrestagung.robotron.de

Sie haben die Online-Tagung verpasst? Kontaktieren Sie uns gern!

Zurück