Staatliche Kunstsammlungen Dresden

robotron*Daphne ist zentrales Werkzeug bei den SKD

Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zählen zu den bedeutendsten Museen der Welt. Insgesamt 14 Museen bieten eine thematische Vielfalt, die in ihrer Art einzigartig ist. Historische Quellen belegen die Gründung der fürstlichen Kunstkammer im Residenzschloss durch Kurfürst August im Jahre 1560. August der Starke war ein bemerkenswerter Kunstkenner. Seine systematisch angelegten Kunstkabinette, die schon damals ausgewählten Kreisen zugänglich gemacht wurden, bilden den Kern der wunderbaren Kunstschätze der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Das Sammlungsmanagementsystem robotron*Daphne ist das zentrale Werkzeug für alle Mitarbeiter der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Bisher wurden ca. 1.000.000 Objekte dokumentiert.

 

Mehr Informationen über unser Sammlungsmanagementsystem robotron*Daphne erhalten Sie hier.

Zurück