Internet of Things (IoT) - vom Sensor bis zur Industrieanwendung

Damit Unternehmen auch langfristig wettbewerbsfähig bleiben und die digitale Transformation meistern, sind optimierte Prozesse und innovative Ideen erforderlich. Eine Grund­lage dieser Transformation sind innovative Mehrwertdienste, die bestehende Unternehmensprozesse strategisch ergänzen und damit neue Optimierungsmöglichkeiten bringen.

Das interdisziplinare Team unserer Industrial-IoT-Manufaktur begleitet Unternehmen aus einer Vielzahl von Industriesegmenten - von der ersten Idee, über das Prototyping bis hin zur Realisierung einer lauffähigen und betreibbaren Industrielösung.

Hierbei kombinieren wir etablierte Methoden wie Design-Thinking sowie jahrelange Erfahrungen im industriellen Umfeld mit aktuellen Softwaretechnologien, wie künstlicher Intelligenz oder Augmented Reality. Der iterative Prototyping-Prozess findet wahlweise direkt in der Umgebung unserer Kunden (z.B. im Shopfloor) oder in einem der IoT-Labs unserer Partner wie dem Microsoft Technology Center und dem Industrial IoT Test Bed der HTW Dresden statt.

Überblick IoT-Manufaktur (PDF)

Technische Datenintegration

Eine typische Grundlage von Industrial-IoT-Anwendungen stellen Daten aus tech­nischem Equipment dar. Mit Hilfe der Robotron-Fieldgateway-Lösung können diese Daten auf zuverlässige Weise aktiv oder passiv akkumuliert werden. Dabei werden alle gängigen Industrieprotokolle sowie industrietypische Schnittstellen wie Modbus, Profinet und EtherNet unterstützt. Die Robotron-Hardware bietet zudem direkte An­schluss­mög­lichkeiten für Sensorik an, um bestehende Maschinen aufzurüsten oder bereits vorhandene I/O-Module mit Sensorik einzubinden - womit der Gateway selbst zum intelligenten Sensor wird.

Wie die Energiewertstromanalyse verdeutlicht, stellen wir unseren Kunden mit dem modularen Hardware-Software-Konzept gesamtheitliche IIoT-Lösungen bereit.

Weitere Informationen zum RoboGate

Realtime Computer Vision

Durch Anwendung maschinellen Lernens lassen sich Bilder klassifizieren und Objekte auf Bildern identifizieren. Anwendungsfälle für solche Fragestellungen finden sich z.B. in der Qualitätskontrolle, der Logistik oder der Montage wieder. Robotron hat ge­mein­sam mit Partnern eine Webservice-orientierte Plattform für die schnelle Umsetzung beliebiger Anwendungsfälle der Bildklassifikation und Objekterkennung entwickelt. Per Adapterkonzept können Modelle beliebiger Deep Learning Frameworks (Nvidia Digits/GRE, Microsoft Custom Vision/CNTK, u.a.) integriert werden und stehen über eine ein­­heit­liche Webservice-API beliebigen Anwendungen zur Verfügung. Weitere Tools zur Unterstützung der Modellerstellung komplettieren den Funktionsumfang.

Success Story RCV (PDF)

Intelligente Instandhaltung

Die reine Zustandsüberwachung in diskreten und kontinuierlichen Pro­duk­tions­pro­zes­sen kann oftmals mit Bestandsdaten erfolgen und deckt die Überwachung von An­la­gen mit Hilfe verschiedener Einflussgrößen (Energie, Schwingung etc.) ab. Durch unsere modernen Analyseverfahren werden Abweichungen vom Normalzustand erkannt und proaktive Benachrichtigungen oder gar Schaltempfehlungen in Dritt­systeme ausgelöst. Darüber hinaus können Vorhersagen dynamisch generiert und entsprechend der Eintrittswahrscheinlichkeit bewertet werden.

Mittels Methoden zur Mustererkennung können automatisch strukturelle Pro­zess­ab­wei­ch­ungen aufgedeckt werden. Die Kombination von Problemidentifikation und Ursachenforschung (Root-Cause) ist hierbei entscheidend.

Advanced Energy Analytics (PDF)