Splunk - Einführung in die Administration

Der Administrationskurs richtet sich vorrangig an Systemadministratoren. Hier lernen die Teilnehmer die Einrichtung und den Aufbau einer verteilten Splunk-Architektur kennen, beschäftigen sich mit der Installation und der Konfiguration des Systems und erhalten das notwendige Wissen für den reibungslosen Einsatz der Umgebung im produktiven Betrieb.

Neben der Verwaltung von Splunk-Applikationen und der korrekten Integration neuer Datenquellen werden zusätzlich zentrale Aspekte zur Verwaltung von Speicherstrukturen, zur Lizenzierung sowie zur Nutzer- und Zugriffsadministration vermittelt.

Ziel soll ein ausfallsicheres und performantes Splunk-System sein, welches zudem leicht wartbar ist und sich selbst überwacht.

Im praktischen Übungsteil des Kurses wird das theoretische Wissen gefestigt. Unter Anleitung des Trainers soll zudem ein komplettes Splunk-System aufgesetzt werden.


Tag 1: 10:00-17:00 Uhr

Tag 2: 09:00-16:00 Uhr

Teilnehmerkreis

Administratoren

Erforderliche Vorkenntnisse

Splunk Grundlagen

Sachgebiete

  • Kurze Wiederholung einiger Splunk Grundlagen
  • Installation, Konfiguration und Lizenzierung des Systems
  • Aufbau einer verteilten Cluster-Architektur
  • Einrichtung der Splunk Selbstüberwachung
  • Verwaltung von Datenquellen und Indizes/Speicherstrukturen
  • Nutzer- und Zugriffsadministration
  • Verwalten von Splunk Apps und automatisierte App-Auslieferung
  • Arbeit mit Metriken
  • Nutzung der Splunk Command-Line-API, der REST-API und Splunk Konfigurationsdateien
  • Performance-Optimierung
  • Architektur-Best-Practices
  • Troubleshooting
Zurück
Fakten
  • 09.00 - 17.00 Uhr
  • 2 Tage
  • SPL04R
  • Datenanalyse
  • Splunk
  • Splunk
  • 1.100 € pro Teilnehmer