Für den Unternehmenserfolg spielt eine leistungsfähige und kostengünstige IT eine immer wichtigere Rolle. Vor allem die steigenden betrieblichen Anforderungen wie der 24/7-Betrieb, Hochverfügbarkeit, große Datenmengen und hohe Performance stellen in Zeiten vom IT-Fachkräftemangel eine große Herausforderung dar. Erschwerend hinzu kommt der finanzielle und zeitliche Druck, der auf den IT-Abteilungen lastet.

Für eine Steigerung der Effizienz Ihres  Rechenzentrums bedarf es der Automatisierung von IT-Infrastrukturen. Ebenso wichtig ist eine Standardisierung und Automatisierung der Prozesse im Rechenzentrum, um aktuelle Lösungen für die Verwaltung von Rechenzentren im Hinblick auf Effizienz und Wirtschaftsleistung zu prüfen und zu rationalisieren. Die Ergebnisse agilen Entwickelns müssen kurzfristig bereitgestellt sowie die zugehörige Infrastruktur ebenso kurzfristig erstellt und betrieben werden.

Unser Weiterbildungstipp für Sie

Praxis-Workshop Datenbank-Administration durch Automatisierung mittels Ansible: Inhalt des Workshops soll die Einsatzmöglichkeit des Werkzeugs Ansible im Bereich der Oracle Datenbank-Administration sein. Im Rahmen des Workshops gehen wir auf die Konfiguration des Ansible-Oracle Moduls ein und stellen ausgewählte Anwendungsfälle vor.

Automatisierung im Rechenzentrum ist sinnvoll

bei einer Vielzahl von wiederkehrenden Aufgaben

bei bestimmten Tätigkeiten, die viele manuelle Schritte erfordern

um IT-Standards durchzusetzen

um Downtimes zu reduzieren

Welche Vorteile bringen Automatisierungen?

Frameworks wie Terraform oder Ansible eignen sich bestens, um Arbeitsabläufe zu automatisieren. Sie ermöglichen eine einfache Bereitstellungen von Services und erleichtern den Betrieb. Entscheidende Vorteile dabei sind:

  • Reproduzierbare Installations- und Konfigurationsabläufe
  • Zentrale Konfigurationsmöglichkeit
  • Steuerung durch Nutzer und Rollenkonzept
  • Dokumentation von Infrastrukturanpassungen
  • Erhöhung der Qualität durch Reduzierung manueller Eingriffe

Wie kann Automatisierung erfolgreich umgesetzt werden?

Die Software für die Verwaltung und Administration sollte möglichst einfach und intuitiv bedienbar, aber dennoch leistungsfähig sein. Der Installations- und Einarbeitungsaufwand für den Administrator muss sich dabei in Grenzen halten.

Eine zentrale Komponente, um Automatisierungsaufgaben einzuplanen und zu überwachen, ist von Vorteil. Robotron setzt bei der Automatisierung auf Ansible.

Wie funktioniert Ansible?

Ansible verbindet sich mittels passwortlosem SSH oder Windows Remote Management (WinRM) auf die entsprechenden Zielrechner und führt die geplanten Aktivitäten mit Hilfe von Python bzw. Powershell aus.

Es gibt keine Notwendigkeit, zusätzliche Dienste oder Agenten auf den Zielrechnern zu installieren.

 

Features und Vorteile

Unter Modulen versteht man kleine logische Einheiten zum Abarbeiten einer definierten Aufgabe. Diese sind in Python geschrieben und werden im Ansible in Tasks verwendet. Rollen fassen Tasks und Variablen zusammen, um eine komplexe Aufgabe zu kapseln. Ein Playbook stellt eine Abfolge von Arbeitsanweisungen dar. Oft werden dort nur noch abzuarbeitende Rollen aufgeführt, was das Playbook übersichtlich und verständlich macht.

Das Inventory liefert einen Überblick über die IT-Infrastruktur. In einem Inventory können Server bzw. Server-Gruppen hinterlegt und die darauf laufende Software wie Webserver, Datenbanken, Applicationserver definiert werden. Hier erfolgt auch die Clusterung der Systeme anhand von individuell gewählten Eigenschaften. Das Inventory wird idealerweise aus der im Unternehmen vorhandenen CMDB dynamisch zusammengestellt. Das Zusammenspiel aus Modulen, Rollen, dem Playbook und dem Inventory liefert die gewünschten Ergebnisse auf den Zielsystemen.

Bereitstellung von Infrastrukturen in Cloud-Umgebungen

Um Cloud-Infrastrukturen und Cloud-Services automatisiert bereitstellen zu können greifen wir auf das Open-Source Werkzeug terraform zurück. Mit Hilfe einer deklarativen Beschreibungssprache werden Infrastrukturen definiert und bereit gestellt.

  • Über terraform init wird das Arbeitsverzeichnis initialisiert. Diese Schritt bilden den Beginn des Projektes und wird einmalig durchgeführt
  • Mit terraform plan wird der Ausführungsplan geniert um die gewünschte Infrastruktur aufzubauen. In diesem Schritt werden die Konfigurationsschritte zusammengestellt, die notwendig sind, um die gewünschte Zielarchitektur zu erreichen.
  • Terraform apply nimmt Änderungen an der Infrastruktur anhand des definierten Planes vor. Nach Abschluss dieses Schrittes steht die zuvor definierte Infrastruktur zur Verfügung.
  • Zum Ende des Projektes kann mit terraform destroy die bekannte Umgebung zurückgebaut werden.

Über Konnektoren können verschiedenen Cloud-Anbieter wie Oracle Cloud, AWS, Azure usw. angesprochen.

Diese Robotron-Services unterstützen Sie auf dem Weg zur RZ-Automatisierung

Inbetriebnahme der Automatisierungsplattform (auf Basis Ansible)

Wartung und Pflege der Ansible-Plattform

Bereitstellung von standardisierten Playbooks

Erstellung individueller Playbooks nach Kundenanforderung

Beratungsleistungen

Ansible Lizenzen

Workshops

Fazit

Kunden, die über eine Automatisierung ihrer IT-Infrastruktur nachdenken, können wir ein umfassendes Leistungsportfolio anbieten. Besonders im Umfeld von Datenbanken stellen wir Ihnen Lösungen und Services für den automatisierten IT-Betrieb in Cloud-Umgebungen bereit:

  • Virtualisierung und Containerisierung
  • automatisiertes Deployment und automatisierter Betrieb in System- und Datenbank-Umgebungen
  • vorgefertigte Playbooks, die im Kunden-Rechenzentrum angewendet werden

Diese Lösungen stehen auch für optimierte Data Management Systeme wie Engineered Systems und Appliances zur Verfügung.