Hinweise zum Einsatz von Zoom

Wir veranstalten unsere Online-Kurse, Online-Seminare und remote Praxis-Workshops unter Verwendung des Videokonferenz-Dienstes Zoom [externer Link zu Zoom-Website]. Die Entscheidung zum Einsatz von Zoom beruht auf der außerordentlich guten Funktionalität des Dienstes und der sehr robusten Infrastruktur, insbesondere für Meetings mit vielen Teilnehmern. Auch unser Partner Oracle University vertraut auf Zoom als Standard-Plattform für Online-Kurse.

Mit Ihrer Teilnahme an der Online-Veranstaltung erklären sie Ihre Einwilligung zur Verwendung des Dienstes.

Uns ist bekannt, dass Zoom – genau wie die allermeisten alternativen Videokonferenz-Dienste – im Fokus einer Bewertung vor dem Datenschutz-Hintergrund steht. Wir beobachten diese Entwicklung sehr genau. Die Einhaltung des Datenschutzes hat für uns oberste Priorität. Dies gilt gerade auch im Hinblick auf die Teilnehmer unserer Online-Veranstaltung. Wir nehmen zur Kenntnis, dass der Anbieter Zoom in den letzten Monaten deutliche Verbesserungen der Sicherheit vorgenommen hat und dies auch noch weiterentwickelt.

Ungeachtet dessen möchten wir sicherstellen, dass wir unser Format – zu Ihrer Absicherung – vollständig datenschutzkonform durchführen. Dies gelingt am besten dadurch, dass wir die Verarbeitung bzw. Übermittlung personenbezogener Daten unserer Meeting-Teilnehmer von vornherein auf ein Minimum reduzieren, bzw. ganz ausschließen. Durch diese „Datensparsamkeit“ wahren wir die Datenschutzrechte unserer Teilnehmer.


Wir empfehlen, bei Ihrer Teilnahme die folgenden Maßgaben zu beachten:

  1. Deaktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser, und wählen Sie in Ihrem Browser stets datenschutzfreundliche Einstellungen.
  2. Wenn Sie dem Meeting-Link folgen, können Sie wählen, ob Sie das Meeting in Ihrem Browser ausführen möchten, oder in Ausführung des Zoom-Clients. Führen Sie Zoom bevorzugt in Ihrem Browser aus. Der optimale Browser für die Ausführung von Zoom ohne Installation ist Chrome. (Das Installieren des Clients entfällt damit.)
  3. Sie werden bei Betreten des Meetings aufgefordert, Ihren Namen anzugeben. Hinweis: Die Nennung Ihres richtigen Namens ist nicht erforderlich. Melden Sie sich daher gern mit einem Alias-Namen an, wenn Sie dies bevorzugen.
  4. Lassen Sie Ihre Kamera ausgeschaltet.
  5. Schalten Sie Ihr Mikrofon stumm. (Bei Fragen an die Referenten können Sie dies selbstverständlich aktivieren; alternativ können Sie Ihre Fragen im Chatfenster stellen, auch hier gern ohne Nennung Ihrer personenbezogenen Informationen.)

 

Bei Einhaltung dieser Hinweise werden im Meeting keine personenbezogenen Daten übermittelt, und ein sensibler Datenschutz-Bereich ist nicht berührt. Vielmehr nehmen Sie an den Sessions eher in Form eines einseitigen Live-Streamings teil und nicht in Form eines wechselseitigen Meetings.

Wir werden die Sicherheit zudem dadurch erhöhen, dass wir die Funktion Warteraum sowie einen Passwortschutz aktivieren.

 

In Ergänzung zu unseren eigenen Informationen zum Datenschutz und zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten, welche Sie hier finden, stellen wir Ihnen zusätzlich die folgenden Zoom-bezogenen Informationen zur Verfügung:

  • Anbieter des verwendeten Videokonferenz-Dienstes: Zoom Video Communications, Inc. (55 Almaden Boulevard, 6th Floor, San Jose, CA 95113, USA)
  • Zoom-Datenschutz-Richtlinie mit Informationen zur Datenverarbeitung: https://zoom.us/de-de/privacy.html
  • Zoom-Hinweise zu Datenschutz und Sicherheit: https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-security.html
  • Ein EU-Angemessenheitsbeschluss (bislang: Privacy Shield) liegt zwar nicht mehr vor; aber Teil der Zoom-Subscription ist das „Zoom Global Data Processing Addendum (Globale Datenverarbeitungsvereinbarung)“ unter Einbeziehung der EU-Standardvertragsklauseln, welches Sie hier einsehen können: https://zoom.us/docs/doc/Zoom_GLOBAL_DPA.pdf.