Stellenangebot

Entwicklung einer Deploymentstrategie mit Docker als Werkstudententätigkeit (m/w/d)

Stellenbeschreibung:

Ziel dieser Werkstudentenstelle ist die Unterstützung des Fachbereichs Messwesen bei der Einführung einer auf Docker basierten Auslieferungsstrategie für seine Java-Komponenten. Dabei sollen bereits bestehende Komponenten als Docker-Images erstellt und vielfältig getestet werden. Auf Basis der Ergebnisse dieser Tests soll ein Konzeptvorschlag erarbeitet werden, welcher zu einem vollautomatischen Prozess für die Erstellung und für den Test aller Docker-Images führen soll. Alle Ergebnisse sollen verständlich dokumentiert werden.

Land:
Deutschland
Standorte:
Dresden
Karrierelevel:
Werkstudent
Kategorie:
Projektarbeit
Fachgebiet:
Projekt Energiewirtschaft
Geschäftsbereich:
Energiewirtschaft
Zeitmodell:
Teilzeit
Vertrag:
befristet
Tätigkeitsschwerpunkte:
  • Sie recherchieren zu allen relevanten Aspekten der Virtualisierung auf Basis von Docker.
  • Sie erstellen Docker-Images für alle relevanter Komponenten aus dem Fachbereich Messwesen (Robotron Communication Server, Robotron Switching Server Nodes, Robotron CeMaS).
  • Zudem erstellen Sie Dokumentationen zur Handhabung von Docker Images und Best Practices (Markdown + git).
  • Außerdem erarbeiten Sie Deployment-Strategien für die oben genannten Komponenten des Fachbereiches Messwesen als Docker-Images (Automatischer Build-Prozess, Automatische Tests, Automatisches Deployment in Registries, usw.).
  • Sie erstatten regelmäßige im Fachbereich Messwesen Bericht über Ihre aktuelle Ergebnisse.
  • Optional erstellen Sie ein auf Container basiertes Testsystem für die Durchführung von Tests in der Robotron-Plattform für das Virtuelle Kraftwerk.
  • Die Durchführung dieser Aufgaben erfolgt in Abstimmung mit dem verantwortlichen Product Owner und in Zusammenarbeit mit Kollegen.
Anforderungen:
  • Sie sind immatrikulierter Student der Fachrichtung Informatik, Wirtschafts- bzw. Medien-Informatik, Physik, Mathematik oder eines verwandten Studienganges.
  • Sie sind sicher im Umgang mit Linux-basierten Systemen auf der Kommandozeile.
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Programmierung und der Versionsverwaltung mit git.
  • Sie haben grundlegende Kenntnisse zu Betriebssystemarchitekturen und Virtualisierung.
  • Sie zeichnest sich durch eine strukturierte und kollegiale Arbeitsweise sowie sehr gute Kommunikationsfähigkeiten aus.
Bewerbungsinformationen:

Während der Vorlesungszeit beträgt die Arbeitszeit maximal 20 h/Woche, innerhalb der vorlesungsfreien Zeit ist eine Ausweitung auf bis zu 40 h/Woche möglich. Die Tätigkeit sollte mindestens einen Zeitraum von 3 Monaten umfassen, idealerweise unterstützen Sie uns für ein ganzes Semester.

Jetzt bewerben
Zurück