Wintersport in Dresden trägt unseren Namen

Die Arena des 1. Skiweltcups Dresden, in der am 13. und 14. Januar 2018 erstmals Langlauf-Weltcuprennen ausgetragen werden, hat einen offiziellen Namen bekommen und wird zur robotron Ski-Arena.

Für die nächsten drei Jahre werden wir als Robotron als Arena-Sponsor auftreten. Sowohl für uns als auch für das Organisationskomitee ist es eine naheliegende Zusammenarbeit, wie Organisator Torsten Püschel erklärt: "Uns ist es sehr wichtig, bei all unseren Aktivitäten die Stadt und die Region einzubeziehen. Daher passt es einfach, mit Robotron ein Dresdner Traditionsunternehmen an unserer Seite zu wissen, welches gleichzeitig für Dynamik und Innovation steht!"

Nicht nur der Standort gab den Ausschlag zu der Zusammenarbeit, Robotron ist als Unternehmen bekannt, das sich stark für den Sport in der Region einsetzt. Unser eigener Sportverein Robotron Dresden e. V., das Sponsoring von Athleten wie Michael Rösch (Biathlon) oder Richard Leupold (Langlauf) sowie die Förderung des Biathlonsports im Osterzgebirge sind Ausweise von Robotrons Engagement im Sport.

"Um den Nachwuchs in Sachsen für Wintersport zu begeistern, ist es wichtig, in die Städte zugehen und dafür zu werben. Der Skiweltcup Dresden ist ein wunderbares Projekt, von dem wir von Beginn an überzeugt waren. Als Dresdner und als sportengagierte Firma war es für uns ein logischer Schritt, dass wir das Event unterstützen wollen und wir sind sehr stolz darauf, dass die internationalen Wettkämpfe in der robotron Ski-Arena stattfinden", erklärt Geschäftsführer Ulf Heinemann.

Um die langjährige Verbundenheit zum Biathlon auch während des insgesamt zehntägigen Events am Elbufer zu pflegen, initiiert der Förderverein Biathlon Osterzgebirge e.V. mit Unterstützung von Robotron und dem SSV Altenberg zudem einen Mini-Biathlonwettkampf am 16. Januar 2018 in Zusammenarbeit mit dem Skiweltcup. Statt mit echten Gewehren werden die Nachwuchsathleten aus Altenberg ab 14 Uhr mit Lasergewehren im Mixed-Staffel-Wettkampf die Scheiben zum Fallen bringen.

Zurück