Oracle Database 18c: New Features for Administrators Ed 1

Dieser Kurs bietet einen Überblick über die neuen Funktionen und Verbesserungen von Oracle Database 18c in Bezug auf die Multitenant-Architektur, Sicherheit, RMAN, allgemeine Datenbankbereiche, Performance, Data Warehousing und Sharding.

Die Multitenant Erweiterungen umfassen CDB-Fleets, PDB-Snapshot-Carusel, Dynamic Container Maps, Lockdown Profile Vererbung, statische und dynamische Lockdown Profiles, aktualisierbare PDBs und Switchover, parallele Statement-Warteschlangen auf PDB-Ebene und PDB-Klonen mit dem DBCA.

Die Security Teil umfasst Schema Only Accounts, PDB-Keystore im "isolated" Modus im Vergleich zum "united" Modus, benutzerdefinierte TDE-Masterschlüssel, Export und Import von Datenbanklinks, Verschlüsselung sensibler Daten in Database Replay Dateien sowie einen Überblick zur direkten Integration von Active Directory-Diensten.

Die RMAN-Lektion behandelt die Wiederverwendung von Preplugin-Backups vor und nach einer NON-CDB-Konvertierung als PDB oder einer PDB-Migration zu einem anderen CDB, das Klonen aktiver PDBs in eine andere CDB mithilfe des DUPLICATE-Befehls und die Duplizierung von lokalen CDBs in die Cloud in verschlüsselter Form.

Der Abschnitt "Allgemeine Datenbank" behandelt private temporäre Tabellen, neue Optionen von Data Pump, die Online-Änderung der Partitionierungs- und Unterpartitionierungsstrategie, das Online-Zusammenführen von Partitionen und Unterpartitionen, die Batch-DDL-Generierung mithilfe des DBMS_METADATA_DIFF-Pakets und den Unicode 9.0-Support.

Der Abschnitt "Leistung" behandelt die Konfiguration und Verwendung der automatischen In-Memory-Funktion, die IME- Aufzeichnung, die Verwendung von In-Memory-Hash-Indexstrukturen, die Beschreibung des neuen SQL-Tuning-Set-Pakets, die Parallelität der SQL-Ausführung von SQL Performance Analyzer-Tasks, SQL Server Performance Analyzer Result Set Validation sowie SQL Exadata-fähiges Profil.

Der Data Warehousing Abschnitt umfasst die Abfrage von externen Tabellen mit Inline-Tabellen, externe In-Memory-Tabellen, neuen Abfragefunktionen von Analytic Views, polymorphe Tabellenfunktionen und Erweiterungen von Top-N-Abfragen.

Die Lektion "Sharding" behandelt die benutzerdefinierte Sharding-Methode, die Unterstützung von PDBs als Shards, Oracle GoldenGate-Erweiterungen für die Oracle-Sharding-Unterstützung, Abfrage von Systemobjekten über Shards hinweg, Festlegen der Konsistenz von Multi-Shard-Abfragedaten, Unterstützung für JSON, LOBs und räumliche Objekte, verbesserte Multi-Shard-Abfrageerweiterungen und Informationen zur Oracle Sharing-Dokumentation.

Praktische Übungen und Demonstrationen erleichtern das Verständnis dieser neuen oder erweiterten Funktionen von Oracle Database 18c.

Teilnehmerkreis

  • Datenbank Administratoren
  • Datenbank Entwickler

Erforderliche Vorkenntnisse

  • Erfahrungen mit der Oracle Datenbank 11g R2 und 12c

Sachgebiete

  • Application PDB Fleet und PDB Snapshots Carousel in der Multitenant Architektur
  • PDB Keystores und Verschlüsselung von sensiblen Daten in Dateien von Database Replay
  • Wiederbenutzung von preplugin Backups und Duplizieren von aktiven PDBs in eine existierenden CDB mit Hilfe von RMAN
  • Private temporäre Tabellen und Online Änderungen bei Partition- und Subpartition Strategien
  • Konfiguration und Nutzung von neuen Performance Features wie Automatic In-Memory Management
  • Inline externe Tabellen und polymorphe Tabellen Funktionen im Data Warehousing
  • Nutzerdefinierte Sharding Methoden und Einsatz von PDBs als Shards
Zurück
Fakten
  • 1. Tag 10.00 - 17.00 Uhr,
    Folgetage 09.00 - 17.00 Uhr
  • 3 Tage
  • D101882GC10
  • Oracle Technologien
  • Database
  • Oracle
  • 2.031 € pro Teilnehmer