Robotron Robotron ist Oracle Platinum Partner

ZFA-System robotron*ecollect

Zählerfernauslesung perfekt integriert

Mit robotron*ecollect wird ein wichtiges Glied in der Prozesskette von Energieversorgungsunternehmen abgedeckt – die Zählerfernauslesung (ZFA) und Zählerfernparametrierung.

Als integriertes Modul im Energiedatenmanagement-System (EDM) für den Netzbetrieb robotron*ecount und im Messdatenmanagement-System (MDM) robotron*esmart ermöglicht es sowohl die effiziente, auftragsbezogene Messwerterfassung als auch die direkte, schnittstellenfreie Messdatenbereitstellung.

Insbesondere für den Einsatz im Smart-Grid- und Smart-Meter-Umfeld ist unsere Kernkompetenz der Beherrschung großer Datenmengen auch im ZFA-Kontext die Basis für die Investitionssicherheit unserer Kunden.

Mit robotron*ecollect bieten wir eine herstellerunabhängige Unterstützung verschiedener Zählertypen und Kommunikationsformate an. Dies beinhaltet sowohl die Unterstützung von Hochpräzisionszählern im Strom- und Gasbereich, verschiedener Registriergeräte als auch Smart Meter im Tarifkundensegment.

Mit dieser Lösung lassen sich Geräte wie Zähler, Kommunikationsmodule, Datenkonzentratoren, MUCMulti Utility Communicater etc. und deren entsprechenden Kommunikationsparameter einfach verwalten und bearbeiten. Die Funktionsweise von robotron*ecollect ist auf Nutzerfreundlichkeit abgestimmt. Nach Eingabe der Stammdaten können Aufträge individuell geplant werden. Gleiches gilt auch für Ablese- und Parametrierungsaufträge im EDM bzw. MDM. Die Anbindung von Kommunikationsservern für die Fernauslesung der Zähler ist individuell skalierbar. Die eingehenden Daten werden direkt in die Zeitreihenverwaltung von robotron*ecount bzw. robotron*esmart importiert und stehen ohne Umladeprozess und ohne redundante Speicherung den assoziierten Prozessen zur Verfügung. Die hohe Flexibilität und Prozessgeschwindigkeit, die mit robotron*ecollect erreicht werden, erleichtern die Umsetzung neuer Anforderungen insbesondere im Massendatengeschäft für den Nutzer deutlich.

Durch die Verlagerung des ganzen Systems (ZFA) in das EDM/MDM und der damit einhergehenden direkten Datenübernahme in die Zeitreihenverwaltung werden die betroffenen Prozesse optimiert. Auch ein signifikanter Performance-Gewinn sowie die Minimierung der Speicherplatzerfordernisse werden erreicht. Die gesamte Datenpflege erfolgt so integriert in einem geschlossenen System. Dies erhöht die Importgeschwindigkeit um ein Vielfaches und verkürzt die gesamte Prozessdauer – ein weiterer wichtiger Aspekt bei Smart-Metering-Projekten und bei der Einhaltung der Fristen in nachgelagerten Marktprozessen.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick über die Funktionen von robotron*ecollect:

  • Verwaltung sowie effizientes Auslesen von Zählern (Pull-Betrieb)
  • Erfassung von Mess-und Steuerdaten (Push-Betrieb)
  • Entschlüsselung von Messwerten sowie Signaturprüfung gemäß zuvor spezifizierter Modi
  • Zeitsynchronisation von Geräten
  • Geräteparametrierung (z. B. Tarifsteuerung, IPT-Parameter, Push-Dienste)
  • Erfassung, Verwaltung und Analyse von Geräteparametrierungsdaten zur Geräteüberwachung
  • Unterstützung von Sofortaufträgen und zyklischen Aufträgen
  • Überwachung der Auftragsverarbeitung und vollständig automatisierte Auftragswiederholung im Fehlerfall
  • Auslesung der abrechnungsrelevanten Registerwerte (Verrechnungsdaten) und der Lastgangdaten sowie der Smart-Meter-Daten der Zähler
  • Bereitstellung von Schnittstellen zur automatisierten Geräteanlage
  • beliebige Skalierbarkeit durch parallele KOMServer
  • vollständige Unterstützung der sich aus Schutzprofilen bzw. den daraus resultierenden technischen Richtlinien ergebenden Anforderungen
  • Datenbank-gestützte, skalierbare und ausfallsichere Vermittlungszentrale für die IP-basierte M2M-Datenkommunikation (robotron*SwitchingServer)
  • Verwaltung von Zählern, Kommunikationsmodulen, Registriergeräten, Wandlern, Mengenumwertern, Steuereinrichtungen und Tarifschaltgeräten

Sicherheit, Schutzprofile, Rollen

robotron*ecollect unterstützt die Erfüllung der sich aus den BSI-Schutzprofilen bzw. den resultierenden technischen Richtlinien ergebenden Anforderungen. Zusätzlich zur verschlüsselten und signierten Kommunikation bietet die Geräteverwaltung ein integriertes Management von Zertifikaten und Rollenprofilen an.

Technische Absicherung

Bei der Zählerfernauslesung besteht eine Vielzahl von Anforderungen, die zur technischen Absicherung und damit der Ausfallssicherheit dienen. Neben dieser Möglichkeit der Geräteparametrierung können durch robotron*ecollect auch entsprechende Sicherheitsmaßnahmen bzw. Reaktionen gegen fremde Zugriffe auf Gateways bzw. Kommunikationseinrichtungen definiert werden. Zusätzliche Kontrollen und Analysen der jeweiligen Geräte mit der Erfassung, Verarbeitung und Auswertung der anfallenden Parametrierungsdaten sind integraler Bestandteil. Dadurch übernimmt robotron*ecollect gleichzeitig die Funktion eines „Intrusion Detection Systems“.

Parallelisierung

Mit robotron*ecollect können bestehende Anforderungen durch die Parallelisierung mehrerer KOMServer beliebig skaliert werden. So kann beispielsweise die Reaktionszeit der Verbindungsaufnahme vom Modem zum Zähler trotz geringer Datenübertragungsraten deutlich verbessert werden. Durch eine Bündelung von Kommunikationsstrecken wird die Zeit des Verbindungsaufbaus minimiert. Mehrere Kommunikationsschnittstellen eines KOMServers ermöglichen darüber hinaus die Bearbeitung von unterschiedlichen Kommunikationsstrecken.


Prozessvergleich